WeberLogic und myHomeControl

Achtung: Langer Beitrag über myHomeControl in Verbindung mit WeberLogic (EnOcean powered by Eltako)

Nach langer Zeit mal wieder ein kleines Update bezüglich unserer WeberLogic (EnOcean) Steuerung im Haus. Das ist ja ein Thema, das mich persönlich sehr interessiert und von Anfang war es ja mein Ziel die Hausautomation auch wirklich zu einem „SmartHome“ zu machen.

Bisher haben wir im Haus erst nur kleine Dinge vorgenommen gehabt, wir zusätzliche Schalter besorgt und angelernt, Schalter umprogrammiert usw. – dabei wird ja immer nur auf die Eltako Aktoren im Schaltschrank beim Programmieren zugegriffen. Aber da wir einen kleinen Server im HWR betreiben, war von Anfang klar, dass ich mir auch eine myHomeControl Lizenz besorgen wollte und dann auch die visuelle SmartHome Umsetzung basteln wollte.

MyHomeControl von der Schweizer Firma BootUp GmbH ist auch der offizielle Partner von WeberHaus, wenn man dort direkt eine grafische Lösung für seine WeberLogic Steuerung ordern würde. Allerdings kostet dies je nach Umfang (Anzahl der vorhandenen Aktoren und Sensoren) schnell einige tausend Euro, wenn man dies direkt bei WeberHaus beauftragen würde.

Wir haben uns daher die Lizenz direkt bei dem Schweizer Unternehmen besorgt und die Software kann man dann umsonst von deren Seite laden, alle Handbücher gibt es als PDF im Download auf der Webseite. Es gab dann noch einen Service von BootUp, dass diese unsere Aktoren einmalig komplett auslesen und somit alle Aktoren und Sensoren (Schalter) bereits als Grundgerüst im Programm vorhanden sind, womit man dann weiter arbeiten kann. Leider gab es da noch ein kleines Problem, dass  in unserem Fall die BootUp GmbH „versehentlich“ das komplette Projekt fertiggestellt hat. Dies wollten Sie uns zu einem vergünstigen Preis anbieten, aber dennoch sollte es ein kleiner 4-stelliger Betrag sein – eindeutig viel zu teuer und vor allem wollten wir ja den Spass des selber Bastelns und Programmierens!

Also blieb es dabei, dass wir nur die Lizenz haben und den „Einmal-alles-Auslesen“ Service gekauft haben, der für einen fairen kleinen Preis zu bekommen war (wer mehr wissen will, kann uns gerne per Mail kontaktieren).

Daraufhin haben wir uns in das Programme eingearbeitet, alle Aktoren mit myHomeControl verknüpft usw. – als das geschafft war, haben wir einen ersten Grundriss (den wir noch optisch aufwerten werden) benutzt und die Aktoren und Steuerung grafisch nachgebaut. Inzwischen kann man über die Software alle Lampen und Rollläden per Mausklick steuern und bald dann auch per Tablet 🙂 – ganz so, wie es WeberHaus in seinen Prospekten für die visuelle Steuerung von WeberLogic präsentiert.

Unsere derzeitige visuelle EG-Steuerung sieht z.B. so aus:

mhc_EG_Beispiel
Visuelle myHomeControl Steuerung EG – das Treppenlicht leuchtet gerade 😉

Dann haben wir an unserem Carport draußen eine Wetterstation installiert, diese versorgt über EnOcean myHomeControl mit allen notwendigen Wetterdaten. Diese können dann für Logik-Verknüpfungen oder Szenarien verwendet werden, bei uns ist damit ein Beschattungszenario für die Rollläden auf der Südseite im Sommer vorgesehen. Also wenn draußen Temperatur X erreicht ist (z.B. 28 Grad), die Sonne scheint, die Uhrzeit zwischen 09:00 Uhr und 19:00 Uhr liegt, dann fahre die Rollläden herunter, um die Sonneneinstrahlung nicht ins Haus zu lassen und so eine starke Aufheizung zu vermeiden. Da wir ja unsere VELUX Dachfenster Rollläden auch mit WeberLogic ansprechen können – wir berichteten in einem früheren Beitrag darüber –  und damit auch in myHomeControl ansprechen können, fahren vor allem auch die Dachfenster Rollläden zu, um so die Aufheizung in den Räumen zu minimieren.

Die Wetterdaten in myHomeControl sehen so aus:

mhc_Wetterstation

An diesem Wochenende haben wir dann eine erste komplexere Logik-Verknüpfung realisiert. Dabei passiert folgendes bei unserer automatisierten Badezimmer Licht- und Rollladensteuerung:

  • Wenn es im Badezimmer dunkel ist, eine Bewegung erkannt wird und die Rollläden unten sind, schalte das Licht automatisch ein. (Wird keine Bewegung mehr erkannt, schaltet sich das Licht mit einer Nachlaufverzögerung aus)
  • Wenn es draußen hell ist und damit im Badezimmer tageslicht einfällt, dann schalte das Licht bei Bewegung nicht automatisch.
  • Wenn es draußen dunkel ist, aber die Rollläden noch oben sind und Bewegung im Badezimmer erkannt wird, schalte nicht das Licht ein (man würde ja gesehen werden 🙂 ). Stattdessen wird automatisch der Rollladen heruntergefahren und verzögert das Licht automatisch eingeschaltet. Wenn keine Bewegung mehr erkannt wird, schaltet das Licht wieder automatisch aus.
  • Morgens – abhängig vom Sonnenaufgang – aber nicht vor Zeitpunkt x Uhr fährt der Rollladen automatisch hoch

Für die Realisierung dieser Funktion benötigen wir also: Einen Bewegungs-/Helligkeitssensor im Badezimmer und die Daten der Wetterstation zum Tageslicht-Wert. Der Rest wurde dann mittels einiger Logik-Verknüpfungen, Filtern und Zustandsabfragen in myHomeControl realisiert und sieht am Ende so aus :

mhc_Bad_Automatisierung

Auf jeden Fall haben wir damit das Badezimmer quasi vollständig automatisiert und zu jeder Zeit wird das Licht automatisiert eingeschaltet. Man muss nachts nicht mehr das Licht suchen, man steht abends nicht mehr plötzlich mit eingeschaltetem Licht aber noch offenem Rollladen nackt im Badezimmer wie im Rampenlicht (sondern der Rollladen fährt erst herunter und das Licht schaltet dann verzögert ein) und morgens fährt der Rollladen zu einem bestimmten Zeitpunkt nun immer hoch.

Natürlich lässt sich das alles auch manuell durch die Schalter erledigen, aber wenn man schon eine Hausautomation mit WeberLogic (EnOcean) im Haus hat, so soll diese auch wirklich im Sinne eines „SmartHome“ automatisiert agieren.

 

17 Kommentare zu WeberLogic und myHomeControl

  1. Hallo,

    das ist ja ein sehr interessanter Artikel. Vielen Dank dafür!
    Bedeutet das für mich, dass ich myHomeControl von WeberHaus nicht nehmen muss und die knapp 4000€ zahlen? Dafür dann direkt bei myHomeControl mit etwas Eigenleistung aber viel billiger (aber gleiche Leistung) bekomme?

    Ich habe auf die schnelle keine Preise gesehen. geht es hier wirklich nur um hunderte? Denn dann könnte man ja somit 3000€ sparen?

    Danke und Grüße

    • Ja so ungefähr sehen die Größenordnungen aus. Allerdings braucht man natürlich ausser der Software auch noch einen eigenen Server, der kostet nochmal ein paar hundert Euro. Aber bestimmt kommt man unter 2000€, also der Hälfte, dabei weg.

  2. Hallo,
    danke für die letzte Antwort! War sehr hilfreich zum Verständnis!
    Ich muss mich nun nochmal melden. Gibt es eine gute Anleitung zum Anlernen oder Umlernen von Tastern? Irgendwie gibt es da im Netz nichts…
    Grüße,
    alex

  3. Ich habe ein ganzes Ferienhaus von Grund auf programmiert. Schwierig war der Elektriker, der nicht verstand, wieso ich keinen Schalter an der Wand braucht/montieren wollte.;-)

    ie ganze Anlage läuft stabeil seit 2011 mit Software myHomeControl.

  4. Hallo,
    und erst mal Danke für die tollen Beiträge!
    Ich habe eine Frage zu EnOcean, das wir auch in unserem Haus haben (mit WeberLogic). Wenn ich Fenstergriffe nachrüsten will (Firma Soda) mit Alarm und Meldung an die Heizung über die Stellung des Griffs, muss ich dann auch für jeden Fenstergriff einen neuen Aktor für den Schaltschrank „mitrechnen“?
    Und wenn ich einen neuen zweiten Taster z.B. für das Wohnzimmer anschaffe, kann der dann über die bestehenden Aktoren verwendet werden, oder muss dann auch ein neuer Aktor dazu?
    Wir wohnen noch nicht lange im Haus, habe mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt, will das aber. Beim „Anlernen“ mit dem Elektriker war ich mal dabei, aber das ging alles so schnell…, naja…
    Könnt ihr helfen?
    Danke und Grüße,
    Alex

    • Hallo,

      generell sind Fenstergriffe, die mit EnOcean kompatibel sind, immer „Sensoren“ – also sind sie keine Aktoren und benötigen auch keine Aktoren im Schaltschrank. Aktoren sind nur nötig, damit diese physische Leitungen (für Lichtauslässe, Rollläden etc.) schalten können. Lichtschalter sind Sensoren, ebenso wie Temperaturfühler, Bewegungsmelder oder auch Fenstergriffe, die ihren Stellunge übermitteln und damit angeben können, ob ein Fenster auf oder zu ist. Ob Soda jetzt kompatibel zu EnOcean ist, weiß ich allerdings nicht – aber extra Aktoren bräuchtest du in dem Fall nicht – anders würde es aussehen, wenn das Fenster mittels Motor geöffnet / geschlossen werden soll, der Motor müsste dann natürlich über einen Aktor angesteuert werden (sofern es da überhaupt schon was gibt).

      Die zweite Frage habe ich ja quasi auch schon beantwortet, du kannst beinahe beliebig viele weitere Taster (Schalter) kaufen und den jeweiligen Aktoren zusätzlich einlernen. Ein Aktor kann über 100 verschiedene Sensoren „erlernen“, die ihn ansteuern dürfen. Ich tippe mal, du hattest nicht vor über 100 Schalter für die selbe Brennstelle im Haus zu verteilen 😉 – also ist das problemlos möglich und weitere Aktoren sind nicht notwendig, weil keine andere Brennstelle physisch geschaltet werden muss.

      Gruß
      Philip

  5. Vielen Dank für den Bericht! Wie zuverlässig ist die Baureihe 14 von Eltako? Man liest im Netz wenig darüber, auch gibt es kaum Elektriker, die sich damit auskennen, einige raten davon ab.

  6. Interessant zu lesen, davon hab ich auch noch so einiges vor, wenn die dringenden Sachen erstmal erledigt sind.
    Welchen Bewegunsmelder oder Präsenzmelder verwendet ihr denn im Bad? Und wie hat er sich bis jetzt bewährt?

    • Hallo Niels,

      wir benutzten den Eltako FBH65B (ohne Solarzelle). Die Steuerung hat sich auf jeden Fall bewährt, wie ich finde. Wenn man nachts nochmal zum Bad muss, geht das Licht an, sobald man den Raum betritt und abends fährt der Rollladen herunter und man muss sich um nichts mehr kümmern. Natürlich „nur Spielerei“, aber eine angenehme.

      Wir wollen demnächst auch noch einen Bewegungssensor im HWR benutzen, der Raum ist relativ dunkel bei uns (Fenster Richtung Carport) und somit braucht man immer Licht in dem Raum. Das soll dann automatisch angehen, wenn man da reingeht und eh die Hände wieder voll hat (mit Wäsche, oder Werkzeug… oder Vorräten..).

  7. Hallo haeuslebauer, wie macht ihr das mit Zutritt(Fingerprintleser) und Audio (Sonos oder andere MultiRoom audio Lösung) könnt ihr das mit einbinden?

    • Hallo Reinhold,

      Fingerprintleser haben wir nicht, daher kann ich dazu nicht viel sagen. Sofern diese von mHC unterstützt werden sollten, könnte man sie ansonsten sicherlich dort einbinden.

      Bezüglich Sonos (haben wir auch) habe ich mich schon umgeschaut und informiert – das ist aktuell leider sehr schwierig, dass in eine Hausautomation mit einzubinden (trifft aber nicht nur auf EnOcean zu). Natürlich könnte man eine Steckdose schalten, an der die Sonos-Box hängt – aber dann wird leider immer noch nicht die Sonos Box an sich gesteuert oder aktitivert. Ich habe dazu einen Ansatz gefunden, dass man dies über ein Dritt-Programm lösen können soll, aber mich noch nicht damit beschäftigt. Generell könnte aber myHomeControl über IRtrans (wenn man die entsprechende Hardware besitzt zur Koppelung) Audio-Anlagen oder andere Geräte bedienen, die per Infrarot gesteuert werden. Aber eben keine per Ethernet angebundene Komponenten, wie Sonos oder ähnliches – da gibts einfach noch keine Schnittstelle für.

  8. Welche Wetterstation wird von euch verwendet. Direkt bei WeberHaus war diese sehr teuer.

    Würde auch die Badezimmersteuerung gerne nachbauen. Unser WeberHaus Citylife 600 wird in der 11 KW 2016 gestellt. Würde mich dann gerne noch einmal mit euch austauschen. 🙂

    • Hallo Michael,

      als Wetterstation habe ich die Eltako FWS61 mit dem zugehörigen Multisensor MS im Einsatz.

      Und du kannst dich gerne melden, wenn du noch Tipps oder Anregungen brauchst, Mail findest du bei „Über die Bauherren“

  9. .. toll diese „Hausautomation“. Wenn w i r dann mit unserer Modernisierung des Badezimmers soweit sind, kommen wir nochmal darauf zurück. Wir wollen dann eine automatische Rückenabschrubb-Automatik installieren und programmieren. Da könntet Ihr uns mit know-how und Eurer Erfahrung sicherlich nützliche Tips geben.

    so..long..

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.