Zeit für den Blog

Es gäbe ja so viel zu erzählen, aber wir sind zur Zeit einfach zu beschäftigt, um Blogeinträge zu schreiben. Und wenn wir Zeit haben, schlafen wir lieber. Heute mache ich mal eine Ausnahme.

Daher mal eine Zusammenfassung, was die letzten Wochen alles passiert ist.

 

  • Die Heizung ist vollkommen in Ordnung. Es war nur vom Weberhaus-Klempner (der MIT Gasanschluss-Genehmigung) eine falsche Einstellung im Menu gemacht worden, wie der Buderus Kundendienst am nächsten Tag feststellte. Ich bin nicht sicher ob ich gut finde, dass die Heizung nicht kaputt war, oder schlecht, dass sich der Klempner nicht damit auskannte. Zumindest lief daraufhin endlich das Estrich-Heizprogramm (5 Tage raufheizen, 1 Tag halten, 5 Tage runter), auf20150910_145953 das wir jetzt 7 Wochen gewartet hatten. Dabei stellten die Bauherren noch selber die Haltezeit von 45 Grad über 5 Tage (wtf, war das sauheiss in der Bude) auf 1 Tag , so schwierig ist das mit der Anleitung der Heizung nicht. Schliesslich trocknet der Estrich ja seit 7 Wochen. Jetzt ist das Programm durch und morgen abend wird ein drittes Loch in unseren armen Estrich gekloppt, um die vermutliche Belegreife festzustellen.

 

  • Der Maler hat das Wohnzimmer und den Flur unten/oben gespachtelt, und sämtliche Räume geschliffen. Das zweitere war ein Segen für uns, es bedeutete einen Tag Turboschleifen für den Maler und niemals wieder irgendwas schleifen für die glücklichen DSC_0438Bauherren. Beim ersteren kannte sich leider der Maler bisher nicht mit den „Kurt“-Papierstreifen aus, und übte also an unserem Wohnzimmer. So haben wir also gerade dort jetzt einige Streifen, die nicht genug Spachtelmasse als Klebstoff drunter hatten, und sich daher lösten. Diese haben wir korrigiert, teils mit Ponal (man lese hierzu die Knauf-Spachtelfiebel) oder auch mit Finish, je nachdem wann wir die Stelle entdeckten. Ausserdem fehlen bei einigen Stössen, gerade die kurzen an jedem Fenster zur Decke z.B., komplett die Papierstreifen.. das machte sich nach den Wettereskapaden letzte Woche direkt mit Rissen bemerkbar.

 

  • Risse sind ein Stichwort, was wir jetzt im ganzen Haus in jedem Raum haben, AUCH an Stellen, wo ganz sicher von uns Papierstreifen eingelegt wurden. Wir können jedoch feststellen: Nimmt man etwas anderes als Papierstreifen (z.B. selbstklebende Gaze), kommt ganz sicher ein Riss zustande. Nimmt man Papierstreifen, sind – bisher – an den Stellen, wo er gut eingearbeitet wurde, keine Risse entstanden. Das Gute daran ist, meistens sieht man die Dinger nur, wenn man mit der Nase mind. 10cm dicht davor steht. Da es bisher nicht unserem normalen Verhalten entspricht, mit der Nase an der Wand entlangzurutschen, werden wir jetzt die Risse einfach vergessen und in 2 Jahren, wenn sich das Haus gesetzt hat, mal schauen ob wir noch was ausbessern möchten.

 

Sicht auf die Duschecke, die Glaswand und Armaturen fehlen noch. Das macht die ENDMONTAGE (das hören wir gerade oft)
Sicht auf die Duschecke; die Glaswand und Armaturen fehlen noch. Das macht die ENDMONTAGE (das hören wir gerade oft)
unsere Nischen sind dank des besten Fliesenlegers richtig schick geworden
unsere Nischen sind dank des besten Fliesenlegers richtig schick geworden
  • Der Fliesenleger ist heute und morgen im Haus, um unser Bad fertigzustellen. Der Fussboden wurde heute schon fertig, und muss morgen nur noch verfugt werden. Einige Ecken Fummelkram stehen morgen auch noch an, dann ist das Bad fertig! Ich finds fast schade, denn das bedeutet unser Fliesenleger muss nicht mehr wiederkommen. Ich habe sehr von seinem Fachwissen profitieren können.
    da fehlt noch die Keramik
    da fehlt noch die Keramik

    Sicht auf unsere Kuschelecke
    Sicht auf unsere Kuschelecke

 

  • Damit komme ich auch zu unserem heutigen „Wir sind stolz auf uns“-Moment: Das Gäste-WC ist fertig gefliest! Auch der Boden! Ok
    mein erster Fliesenboden
    mein erster Fliesenboden

    die Ecken am Fenster fehlen noch, aber sonst ist es fertig. Also bis auf die Stelle vorn an der Tür, wo die Estrichleger die Dehnungsfuge auf die falsche Seite der Tür gesetzt haben. Aber sonst ist es wirklich fertig. Naja die Ablage hinterm WC hat noch keine Fliese drauf. Sonst aber wirklich! Und die Dehnungfuge wird morgen vom Fliesenleger noch korrigiert, zumindest wenn der Bauleiter ihm noch Harz (Epoxitharz?) mitbringt. Und dann können wir’s fertig machen! Also nächstes Wochenende. Vielleicht. Mal sehen.

 

Habemus Luminis
  • Die „Wir sind stolz auf uns“-Momente von gestern und vorgestern umfassen, dass unser Wohnzimmer sowohl seine Farbakzente als auch fast alle seine Lampen bekommen hat! Wobei wir hier beim Farbenkauf kurz vor Feierabend einen Fehler machten. Wir haben zuviel. Von der Farbe. Da versucht man hier mal 10 Euro und dort mal 5 Euro zu sparen, und dann haut man 60 Euro für nen Farbpott raus, obwohl auch die Hälfte der Menge gereicht hätte. Naja was sind schon zweistellige Beträge. pfft

 

man erkennt schon, was es mal werden will, wenn es gross ist.
man erkennt schon, was es mal werden will, wenn es gross ist.
  • Unser Galabauer hat ein Podest – bzw die Randsteine dafür – vor unsere Tür gesetzt, das den Nachbarn direkt neidisch machte. Zumindest will er jetzt genau so eins auch haben. Von unserem Galabauer. Hehe. Sieht aber auch geil aus. Wir müssen nur noch irgendwas finden, um die Fläche zu belegen.

 

  • Ausserdem ist an den zwei Hausseiten, an denen weder Carport noch Terrasse sitzen, jetzt eine Kante mit Rasenkantensteinen gesetzt, die dann die 32/16er Kiesel aufnehmen sollen.

 

  • Garten.. irgendwann mal
    Garten.. irgendwann mal

    Der Unterbau für unsere Terrasse ist aufgeschüttet und verdichtet. Ständer für die Dielen liegen auch schon herum. Wir haben uns jetzt für thermobehandeltes Holz entschieden. Es ist nicht ganz so günstig wie Douglasie, hält aber viel länger. Da ich es ein Ding der Unmöglichkeit finde, dass man immernoch Tropenhölzer in Europa kaufen kann, kam Bangkirai natürlich nicht in Frage.

3 Kommentare zu Zeit für den Blog

  1. Sehr schöner Beitrag und super lesenswert 🙂 Wir bauen bei uns zu Hause auch um und unsere Bodenheizung wird zur Zeit auch aufgeheizt. Es ist wirklich schön keine Heizkörper mehr an der Wand zu haben. Ist ja auch viel schöner sauber zu machen =D Die Fliesenwahl gefällt mir übrigens sehr gut!

    • Die hat unser Galabauer gesetzt. Da wären wieder ein paar Werkzeuge nötig gewesen, die wir nur für einen Einsatz hätten kaufen müssen, das macht einfach keinen Sinn.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.