Zwei Baustellengespräche sind besser als eins…

haben wir uns gedacht und werden aus diesem Grund zwei Baustellengespräche führen. Nun gut, der wahre Grund ist doch eher das Problem, dass sich kein Termin finden ließ an dem sowohl der Weberhaus Bauleiter als auch unser Tiefbauer Herr W. Zeit hätten.

Aus diesem Grund werden wir in der kommenden Woche bereits ohne WeberHaus ein Treffen mit dem Tiefbauer am Baugrundstück haben, um uns vor Ort die Gegebenheiten anzusehen. Dabei wird es dann um Themen gehen, ob die Baumaschinen das Grundstück ohne Probleme erreichen können und ob wir zusätzliche Leistungen benötigen (Stichwort: Abwasserleitungen von der Bodenplatte bis zum Übergabeschacht etc.).

Am 28.4. werden wir dann noch das Baustellengespräch mit dem Bauleiter von WeberHaus und unserer Architektin haben. Vielleicht kommen auch noch Kontaktpersonen von den Versorgern zu dem Gespräch, wobei die zuständige Kontaktperson vom Frisch-Wasserversorger bereits gesagt hat, dies sei nicht notwendig. Er hat uns allerdings die Information gegeben, dass wir unseren Bauwasseranschluss innerhalb von 3 Tagen haben können, da die Wasserleitung ja bereits bis auf das Grundstück verlegt ist. Es muss nur noch der „Antrag auf Herstellung eines Wasseranschlusses“ ausgefüllt an das Amt geschickt werden. Hier muss uns aber WeberHaus unterstützen, da der zuständige Sanitärfachbetrieb die Fragen zum Hausanschluss ausfüllen muss – ich habe zumindest keine Ahnung von der DIN 1988, wo unter anderem die Ermittelung des Spitzendurchflusses berechnet werden muss.

EON als Grundversorger für Strom und Gas haben wir allerdings bisher noch gar nicht erreicht, der Telefonmarathon mit den Versorgern ist also eröffnet 🙂

7 Kommentare zu Zwei Baustellengespräche sind besser als eins…

  1. Hey Jana und Philip,

    na ihr Bauherrin und Bauherr? Schönes Blog habt ihr hier. Wir bauen auch, sind euch aber ein bisschen hinterher. Grundstück ist gekauft und wir wollen endlich bei einem Anbieter für das Haus unterschreiben. Favorit ist im Moment Weberhaus, aber ein paar Details passen noch nicht so ganz. Wenn das nicht geklärt werden kann wird es wohl Hanse Haus oder Adams Holzbau.

    Wenn Ihr mögt, freuen wir uns über eine Verlinkung: http://projekthausbau.de

    Ich trag euren Blog bei uns gleich mal ein.

    Liebe Grüße,
    Thomas

  2. Hey ihr zwei 🙂
    Danke vielmal für eure wertvollen Tipps.
    Den Kellerbauer haben wir schon. Es ist die gleiche Firma mit der Weber zusammenarbeitet, nur dass wir ihn direkt beauftragen ;). Spart 10’000 CHF. Aber jemanden der den Aushub macht müssen wir als nächstes noch finden.
    In der Schweiz gibt es fast keine Häuser ohne Keller und ganz ehrlich, ich wüsste nicht wo das ganze Zeug verstauen :). Aber ja, teuer ist es wirklich.
    Die Badmöbel haben uns ja auch aus den Socken gehauen. Sollte ich mich mal selbständig machen, dann produziere ich Badmöbel ;). Die im Gästebad werden wir ja selber besorgen, das ist mal klar. Wir haben jetzt auch im Internet geschaut, aber die Preise wurden uns bestätigt. Mal schauen ob wir noch was günstgeres finden. Ich verstehe es auch nicht wirklich warum das so teuer sein muss.
    Dachfenster haben wir ja nur eines (weiss jetzt gerade nicht auswendig wie viele ihr habt, schau ich gleich nach :)). Wir hatten den elektrischen Antrieb schon eingerechnet, von daher waren wir nicht geschockt, resp. wissen gar nicht was das kostet. Aber für uns ist halt doch das meiste direkt von Weber günstiger, als wenn wir es in der Schweiz selber organisieren.

    Morgen treffen wir unseren Architekten und sind gespannt wie es weiter geht.
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sabrina

    • Hey Sabrina,

      das stimmt natürlich, dass es für euch als Schweizer womöglich dann im Endeffekt gar nicht teurer ist (oder nicht viel) als einfach direkt bei Weberhaus die Möbel zu kaufen. Habt ihr von Weberhaus bei der Beratung die Preise eigentlich auch immer direkt in CHF genannt bekommen oder musstet ihr die EUR Preise jedes Mal noch umrechnen?

      LG
      Jana und Philip

  3. Hey,

    wir haben eure ausführlichen Posts mit Spannung verfolgt. Ich denke die genauen Farbcodes stehen dann in der detaillierten Ausstattungsbeschreibung. Eure Farbgestaltung klingt auf jeden Fall auch spannend, sieht sicher auch sehr toll aus!

    LG
    Jana und Phil

  4. Hallo zusammen
    Wir sind wieder zurück und die Ausstattung liegt bereits hinter uns :).
    Die Farbnummern der Aussenfassade haben wir leider auf keinem Foto gefunden. Wir haben aber schlussendlich das grau und hellblau aus den Standardfarben genommen, deshalb sind auf den Bildern auch diese Farbbeispielplatten zu sehen. Unser gewähltes Blau war nur ein Farbton neben dem Standardblau, weshalb wir dann gleich auf dieses umgeschwenkt sind. Und beim grau war es so, dass es uns von Anfang an gut gefallen hat. Ich nehme an, in der Ausstattungsbeschreibung steht die Farbnummer dann. Wir werde sie euch noch mitteilen. Gestrichen wird ein hellblauer Streifen einmal rund ums Haus (wie eine Geschenkschleife ;)) und die oberen bodentiefen Fenster werden grau umrandet, das ist auf zwei gegenüberliegenden Hausseiten der Fall. Ich bin schon sehr gespannt wie das aussehen wird.
    Der Berich zum zweiten Tag ist vorhin online gegangen.

    Liebe Grüsse
    Sabrina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.