Wer ist schlimmer? Gebrauchtwagenverkäufer oder Küchenverkäufer?

Langsam kristallisiert sich ein Muster heraus, nach dem wir Entscheidungen treffen. Wochen/Tagelang durchforsten wir das Internet, Foren, Blogs, Vergleiche, Qualitätschecks und Rankinglisten. Danach machen wir Termine mit verschiedenen Beratern zum entsprechenden Thema. Nach dem zweiten bis fünften Termin hat man eine ungefähre Vorstellung davon, was man eigentlich will. Mit jedem Gespräch konkretisieren sich unsere Vorstellungen weiter, inklusive dem nicht zu vernachlässigen Punkt Preisfaktor. Und plötzlich bietet uns ein Berater genau das, was wir gerne möchten, zu einem Preis der sich vernünftig anhört.

Wir entscheiden sofort und müssen nicht mehr darüber schlafen. Wenn wir etwas sehen von dem wir beide absolut überzeugt sind, unterschreiben wir. Im Folgenden freuen wir uns, die nächsten 2-6 geplanten Beratungsgespräche absagen zu können. So geschehen beim Grundstück, beim Haus, bei der Finanzierung, bei der Notarsuche und jetzt auch bei der Küche. Kommende Entscheidungen werden die Boden- und Wandbeläge betreffen und die Couch.

Werden wir diese Taktik irgendwann bereuen? Naja spätestens 2016 werden wir das wissen… wir berichten nach :-P.

 

Aber nun zurück zum Thema: Hier ein Bild unseres 3. Entwurfes aus dem Internet, mit dem wir zu verschiedenen Küchenstudios fuhren. (Der Raum ist nach rechts offen zum Wohnzimmer, aber das kann man in dem Plugin nicht einstellen.)

Kueche_4

Bei diesen Besuchen stellt sich heraus, dass der gemeine Küchenberater tatsächlich so ein diabolischer Verkäufer ist, wie das Internet behauptet. Das Küchenstudio ist also doch das „Tor zur Hölle“. Wir bekommen nur mit Mühe Einzelpreise, bestimmte Elektrogeräte werden uns entweder auf- oder abgeschwatzt, die eigentlich passende Küche wird uns ausgeredet, wir haben grundsätzlich das Gefühl der/die Verkäufer/in möchte mit minimalem Einsatz („Gehen Sie mal da hinten nach der Küche gucken und kommen Sie wieder wenn Sie wissen was sie wollen.“) das maximale Geld verdienen („da hinten“ stehen natürlich keine Preise dran und wir suchen ins Blaue hinein irgendwas aus, was wir vielleicht schick finden, ohne zu wissen ob es zwei- oder dreimal so teuer ist oder halb so viel kostet wie ein anderes Teil was daneben steht und genauso aussieht). Am Ende sollen wir sagen, was wir für den ganzen Kram bezahlen zu bereit seien. Dann wird mit großer Theatralik ein Preis genannt, der 30% über unserem liegt („Aber da könne man ja noch was machen.“). Wir erfahren nur, was die Gesamtküche kostet, nicht, was sie wert ist.

Alles in allem eher zum Weglaufen – aber kann man der Hölle Küchenstudio überhaupt entfliehen?

Gerettet werden wir diesmal von Dodenhof, wo uns ein nicht gekünstelt wirkender Verkäufer unsere Traumküche plant. Entscheiden wir nur nach Sympathie? Ich weiss es nicht, aber wenn es so ist, sei’s drum – die Küche wird klasse, es ist genau das, was ich von Anfang an wollte und von dem mein Mann in der Ausstellung plötzlich sagt: Das da wäre doch toll.

Die Entscheidung fiel übrigens gegen einen Induktionsherd, da diese im Betrieb auf hoher Stufe ein von Topf zu Topf unterschiedlich ausgeprägtes Fiepsen von sich geben. Ich bin da empfindlich, daher werden wir eine gutes altes Ceranfeld haben. 80cm breit für richtig große Pfannen, juché.

Hier die Bilder der Planung. Ach übrigens links in die Ecke soll ein großer Standkühlschrank, für den haben wir aber noch ein Jahr Zeit.

Kueche_3 Kueche_1 Kueche_2

1 Kommentar zu Wer ist schlimmer? Gebrauchtwagenverkäufer oder Küchenverkäufer?

  1. Ja die Küche ist echt ein grosses Thema. Wir haben uns erst letzte Woche für einen Küchenbauer entschieden. Bis dahin war es ein harziger Weg. So schlimm wie bei euch war bei uns keiner, aber schlimm genug allemal. Einer findet diese Marke schlecht, der andere dieses Gerät, der dritte schwatzt dir einen Handtuchhalter auf den wir nicht brauchen oder ganz toll, einen eingebauten Seifenspender… bei dem du zum nachfüllen in den Schrank reinklettern musst. Sehr sinnvoll sowas.
    Am Mittwoch haben wir wieder einen Küchenausstattungstermin, diesmal für die Endauwahl und Optik. Ich freue mich :). Eure Küche sieht übrigens sehr schön aus, ich bin gespannt wie sie dann aufgebaut aussieht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.